Bayerischer AfD-Vorsitzender ist Direktkandidat in München-Nord

Petr Bystron tritt zur Bundestagswahl im Norden der Landeshauptstadt an und rechnet sich gute Chancen aus / Aufstellung mit 96 Prozent der Stimmen
bystron
Der bayerische AfD-Landesvorsitzende Petr Bystron tritt in München als Direktkandidat für die Bundestagswahl an. Bei einer Mitgliederversammlung wurde er am Sonntag mit 96 Prozent der Stimmen für den Wahlkreis 217 München-Nord aufgestellt. Er rechnet sich gute Chancen aus, da der Direktmandatssieger von 2013, Johannes Singhammer, als langjähriges politisches Schwergewicht der CSU nicht wieder kandidiert. Auch bei den übrigen Parteien sieht Bystron „keine prominenten Gegner“. Mit seiner Kandidatur stellt die AfD nun in allen vier Münchner Bundestagswahlkreisen einen Direktkandidaten.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier

 

“Buntes Treiben” im Münchner Rathaus

Oberbürgermeister Dieter Reiter lädt zu einer Party für junge Erwachsene – und das bunte Volk kommt. Ein paar weiblichen Gästen wird es dann doch zu bunt. Lesen Sie bei SZ Online hier!

Man beachte auch den nicht unerheblichen Zeitraum zwischen den Vorfällen (am 29. Oktober 2016) und der Berichterstattung darüber (am 30. November). Woran das wohl liegen mag?